Menschenkenntnis durch Gesichterlesen

Die Psychophysiognomik ist ein nach Carl Huter entwickeltes System der Menschenkenntnis, das auf biologischen, energetischen und psychologischen Grundpfeilern beruht.

Es handelt sich um ein komplexes und logisch aufeinander aufgebautes System der Formen-Ausdruckskunde, welches dazu befähigt, den Menschen aufgrund seiner äußeren Erscheinung (Form, Ausstrahlung, Färbung, Spannung) zu analysieren und zu deuten. Es wird dabei der gesamte Mensch berücksichtigt als Individuum und in Interaktion mit seiner Umwelt.

Antworten offenbaren sich uns beim genauen Hinsehen. Wir müssen dabei lernen, wieder richtig zu schauen und das Schauen mit dem Fühlen zu verbinden. Das hat viel zu tun mit einer Art "künstlerischem Sehen", welches befähigt, in die Tiefe eines Menschen zu blicken; liebevoll und mit Respekt!

Das Erlernen der Psychophysiognomik kann man vergleichen mit dem Lernen einer Sprache. Von den Lauten und Zeichen zu den Worten und den Sätzen, hin zu den Bedeutungen, dem Sinn und der Aussage. Vom Inhalt zur Botschaft und von der Botschaft zur Kommunikation bis hin zur Poesie, der Poesie des Lebens.

Schrittweise werden die Grundlagen vermittelt und jeder Aspekt des menschilchen Körpers erkundet, verstanden und gedeutet: was sagt uns die Nase über die Selbstverwirklichung, was verraten die Ohren über tiefliegende Bedürfnisse, woran erkennt man das Aktions- und Impulsverhalten und was motiviert uns? Auf welcher Ebene denkt ein Mensch und was ist seine Lebensgrundausrichtung?

Diese Ausbildung ist gleichzeitig eine spannende Reise in die Geheimnisse der energetischen Grundprinzipien des Lebens und Sie lernen, die gesamte Natur unter einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Die Ausbildung findet an den Wochenenden statt und baut modulartig aufeinander auf. Ein Zertifikat erhalten Sie nach Teilnahme an sämtlichen Ausbildungsinhalten.

Bei Interesse erhalten Sie nähere Angaben zu den Inhalten und Preisen in einem persönlichen Gespräch.

Für detailliertere Informationen besuchen Sie meine Seite: